FOSSER Antifreeze FA 12+

1 l, 1,5 l, 4 l, 20 l, 60 l, 200 l

Kühlerschutzmittel violett

Eigenschaften

FOSSER Antifreeze FA 12+ ist ein Kühlerschutz auf Basis von Ethylenglykol, frei von potentiell schädlichen Stoffen wie Nitriten, Aminen und Phosphaten. Durch eine optimale Kombination von sehr stabilen Inhibitoren auf Basis der silikatfreien Karboxylsäure-Technologie bietet es einen hervorragenden Korrosions- und Kavitationsschutz für längstmögliche Kühlmittellebensdauer. Weitere Zusätze verhindern das Schäumen der Kühlflüssigkeit und verhindern Ablagerungen.
FOSSER Antifreeze FA 12+ bietet einen ganzjährigen, über die gesamte Motorlebensdauer wartungsfreien Frost- und Korrosionsschutz. Das Kühlmittel hat keinen negativen Einfluss auf Kühlmittelschläuche oder Zylinderkopfdichtungen.

Einsatzhinweise

FOSSER Antifreeze FA 12+ vermischt mit der entsprechenden Menge Wasser wird eingesetzt als Kühl- und Wärmeübertragungsflüssigkeit in Verbrennungsmotoren, ohne Einschränkung ob Motoren aus Gusseisen, Aluminium oder aus der Kombination von beiden Metallen und in Kühlsystemen aus Aluminium- oder Kupferlegierungen.
FOSSER Antifreeze FA 12+ wird besonders für Leichtmetallmotoren empfohlen, bei denen ein besonderer Aluminiumschutz bei höheren Temperaturen verlangt wird. Es ist mit den meisten Kühlmitteln auf Basis von Ethylenglykol mischbar. Eine Einsatzkonzentration von 50 Vol.% wird ganzjährig empfohlen.

Achtung: Herstellervorschriften beachten.

Empfehlung*: VW/ Audi  TL 774 D/F, MAN 324 SNF, MB 325.3, Ford WSS-M97B44-D, Opel GM 6277M

Mischtabelle

FrostsicherheitFrostschutzanteilWasseranteil
-18°C1 Teil2 Teile
-24°C1 Teil1,5 Teile
-36°C1 Teil1 Teil
TYPISCHE KENNWERTEMETHODENEINHEITENFOSSER Antifreeze FA 12+
Dichte bei 20°CDIN 51 757g/cm31,113
Reservealkalität (pH 5,5)ASTM D 1121ml 0,1 n HCI6,2
SiedepunktASTM D 1120°C>163
pH-WertASTM D 12878,6
Flammpunkt o.TDIN EN ISO 2592°C>120
Gefrierschutz bei 50 Vol.%ASTM D 1177°C– 36
Farbeviolett

Die angegebenen Werte können im handelsüblichen Rahmen schwanken.
* entspricht den Anforderungen des OEM-Herstellers.